Blowjob von der Briefträgerin

Ich bin heut morgen schon früh aufgewacht, noch geil von meinem Traum, mit einem knüppelharten Schwanz. Die Sonne scheint strahlend, da sonst niemand im Haus ist heute Vormittag, wollte ich meinem schlanken Körper wieder was Gutes tun nach dem prallen Fußballabend gestern. Ich setze mich in den Garten, mit Sonnenbrille, ohne T-Shirt natürlich, die Hose noch an, da es trotz Hecken Blicke meiner Nachbarn sich nicht vermeiden lassen. Ich habe meine Boxershorts runtergeschoben und die Hose geöffnet, so dass die pralle Sonne meinen Freund erreicht. Ich kann total relaxen, ein blauer Himmel ohne Wolken, ein leichter Wind streicht über meine Haut. Als ich einige Zeit daliege, höre ich Schritte in der Einfahrt und wie jemand Richtung Garten kommt. Erschrocken versuche ich hastig meine Hose zu schließen, was sich durch meinen inzwischen aufgewachten Penis, der sich gen Himmel streckte, als recht schwer erwies, zu mindestens ließ ich alles unter dem Stoff verschwinden, bis auf eine große Beule. Ich sah eine Briefträgerin in den Garten auf mich zukommen, und ich war verärgert, was sie sich rausnimmt einfach hier rumzulaufen. Allerdings war sie eine junge, große, schlanke Briefträgerin, mit Rundungen die sich unter der blauen Postkluft abzeichneten, die meinem Steifen mehr zusagten als es mir in der Situation recht war! Sie kommt unbeirrt auf mich zu, sie hat ein hübsches Gesicht mit langen blonden Haaren, tritt vor mich, so dass sie direkt auf die pochende Beule im Schritt sehen kann und fragt mich ob ich der Empfänger für die Sendung sei. Ich bestätige, und sie beginnt Daten in Ihren Computer einzugeben. Dann anstatt, mir das Gerät zum signieren gibt, öffnet sie ihr Oberteil! Statt auf einen BH blicke ich auf ihre geilen Nippel, als ihre Titten fast schon hervorspringen unter ihrer Arbeitskluft und sie fragt: “Könntest du hier bitte auch unterschreiben?” Sie schaut mir direkt in die Augen und grinst frech, senkt ihren Blick direkt auf die pochende Auswölbung und greift sich meinen sonnenverwöhnten Schwanz! Ihr Blick wirkt geil als sie ihn sieht: “Fick meine Muschi so richtig durch mit deinem Prachtschwanz, aber erst will ich dich schmecken”, sagt sie und kniet sich vor mich hin. Ich stehe auch auf, geselle mich aber zu ihr auf den Rasen, so dass wenigstens der Tisch und ein paar Gartenstühle den Blick vom Nachbarsgarten verdecken. Sie bläst einige Male tief und verwöhnt die Eichel genussvoll. “Dein Schwanz schmeckt so geil”, sagt sie. “Dann blas ihn mir weiter und saug den Samen aus ihm raus, dann schiebe ich ihn dir schön tief in deine feuchte Fotze”, erwidere ich. Meine Hand streicht durch ihr glattes Haar, ich bewege ihren Kopf auf meinem Harten um ihren Mund zu ficken. Es gefällt ihr und sie bearbeitet meine Spitze mit ihrer Zunge, während ich sie fordernd und aufgegeilt in hohem Tempo auf meinem Schoß rattern lasse. Ich ficke ihren Mund weiter, ein Ruck geht durch mich als ich mit lautem Stöhnen meinen Saft in ihren geilen Mund spritze! Sie saugt mich schön aus, noch ein paar Male zuckt mein Schwanz in ihrem Mund und füllt ihn mit Sperma. Ihr Gesicht ist wie meins vor Geilheit verzerrt, sie schluckt alles und leckt sich den Rest Samen von den Lippen. Doch ihr Blick will mehr. “Deinen harten Schwanz will ich heute noch in meiner Fotze haben, jetzt muss ich erstmal weiter Post verteilen.” Sie zog sich an, gab mir ihre Nummer und verschwand.

Weitere Sex Bilder
This entry was posted in Sexgeschichten and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>