Als Kundenservice ficken

Als neulich die Waschmaschine streikte, ärgerte ich mich zu Tode. Es sollte 3 Tage dauern, bis der Kundenservice kam. Tag 3 war näher gerückt, ich stand gerade unter der Dusche als es klingelte; verdammt an den Kundenservice hatte ich nicht mehr gedacht. Flugs in einen String geschlüpft, einen Kimono übergezogen und an die Tür geeilt – wow, was für ein süßer Bengel da plötzlich vor mir stand, mir wurde ganz heiß. Ich merkte, dass er mich mit seinen Augen bereits ausgezogen hatte, zumal mir jetzt erst bewusst wurde, dass sich der Kimono völlig selbstständig gemacht hatte und meine prallen Titten zum Vorschein kamen. Er folgte mir in Wohnung und anstatt ihn ins Bad zu lassen, ging ich mit ihm ins Wohnzimmer, beugte mich unabsichtlich nach vorne, dabei muss er mir unverblümt an meine Fotze geschaut haben, das sich nur noch von einem String verdecken lies. Ich merkte, dass er ganz dicht hinter mir stand und seine Hose an der richtigen Stelle gut, wenn nicht so gar sehr gut ausgefüllt war. Ich drehte mich um und er riss mir den Kimono auseinander, knetete meine dicken Titten. Ich lies mich nach hinten auf die Tischplatte gleiten und spreizte leicht meine Beine, ein Stöhnen konnte ich mir nicht verkneifen. Mit kurzen Griffen öffnete er seine Hose und sein Schwanz kam zum Vorschein. Kurz darauf spürte ich ihn auch schon gierig in meiner Muschi mir mit heftigen, tiefen Stößen. Geil, aber noch nicht genug, er glitt aus mir raus, drehte mich um und ich kniete mich vor ihm auf den Tisch und streckte ihm meinen Arsch entgegen. Mit einer Hand fingerte er meine Fotze und mit seinem harten geilen Schwanz fickte er mich derart gut durch, dass ich vor Lust anfing zu schreien. Meine Titten wippten nur so unter seinen harten Stößen. Es muss minutenlang gedauert haben als wir dann zusammen kamen – geil. Nach kurzer Verschnaufpause verpackte er seinen Penis wieder und machte sich daran die Waschmaschine zu reparieren. Es beeilte sich dementsprechend und nach getaner Arbeit fickte er mich noch einmal gut auf dem Esszimmertisch von hinten durch und war danach verschwunden.

Weitere Sex Bilder
This entry was posted in Sexgeschichten and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>